korsika & sardinien

Die Trauminseln im Mittelmeer

Zwei Inseln im Mittelmeer - eine schöner als die andere. Die bizarren Felsformationen der Calanche, die fruchtbare Balagne, auf deren Hügeln Orangen, Clementinen, Oliven und Wein angebaut werden, malerische Bergdörfer und verträumte Hafenstädtchen - das alles ist Korsika. Die italienische Nachbarinsel kann ebenso abwechslungsreich mithalten. Reges Treiben in den Gässchen und Plätzen von Alghero und Bosa, die Costa Smeralda als Treffpunkt des internationalen Jet-Sets, zerklüftete Küstenabschnitte zwischen feinsandigen Buchten und wilde, teils unberührte Natur im Landesinneren. Sie entscheiden, welche Insel Ihnen besser gefällt - es ist auf jeden Fall die richtige Wahl!

1. Tag: Ab in den Süden

Durch die beeindruckenden Landschaften Oberitaliens reisen Sie an die ligurische Küste. In Savona schiffen Sie am Abend auf die Fähre nach Bastia ein. Abendessen.

2. Tag: Hafenstadt Bastia und Garten Korsikas

Am frühen Morgen erreichen Sie die korsische Hafenstadt Bastia. Bevor Sie an Land gehen, nehmen Sie Ihr Frühstück an Bord ein. Führung durch die hübsche Stadt mit dem verträumten genuesischen Hafen und der Zitadelle. Weiterfahrt über Saint Florent in die Region Balagne, dem Garten Korsikas, wo Oliven, Zitronen und Wein angebaut werden. Abendessen.

3. Tag: Traumhafte Calanche und “Kaiserliche Stadt“ Ajaccio

<br />Über die kurvenreiche Strecke der Nordwestküste erreichen Sie den interessantesten Abschnitt der Insel, die Calanche, ein Naturphänomen. Die bizarren gelblich bis roten Felsgärten sind durch die Witterungseinflüsse der rauen Westküste so stark zerklüftet, dass sich Felstürme, Schluchten, Plateaus und einmalige Formationen gebildet haben, die an Fabelwesen und Sagengestalten erinnern. Am Nachmittag erreichen Sie die korsische Hauptstadt Ajaccio, 1492 von den Genuesen gegründet. Den Ehrentitel “Kaiserliche Stadt“ verdankt Sie Napoleon, der hier geboren wurde und dessen Reiterstandbild als römischer Kaiser auf dem Stadtplatz steht. Lernen Sie bei einem Spaziergang die reichhaltige Geschichte der Stadt kennen. Abendessen.

4. Tag: Korsikas Süden und Sardiniens

Norden Weiterfahrt in den Süden nach Bonifacio. Ein wunderschöner Naturhafen und eine überwältigende Altstadt machen den Ort so sehenswert. Der Ausblick auf die bizarr geformten Felsen im tiefblauen Meer wird Sie begeistern. Am Nachmittag setzen Sie mit der Fähre nach Sardinien über. Abendessen im Hotel.

5. Tag: Wunderschöne Costa Smeralda

Hinter Arzachena und dem gleichnamigen Golf beginnt die Costa Smeralda, das VIP-Paradies der Reichen und Schönen mit ihren unvergleichlichen Traumstränden und einsamen Buchten, die ihren Namen der charakteristischen Smaragd-Farbe ihres rundum intakten Meeres verdankt. Auch das aus Kalkbergen bestehende Vorgebirge ist reizvoll und lockt mit Buchten, steil zum Meer hinabfallenden Felswänden und vielen, zum Teil noch unerforschten Höhlen. Vorbei an Olbia fahren wir über Sassari, die zweitgrößte Stadt der Insel, nach Alghero. Abendessen.

6. Tag: Katalanisches Alghero und Grotta di Nettuno

Die Altstadt von Alghero, der spanischsten Stadt Sardiniens, ist geprägt von regem Treiben in den engen Gassen. Zahlreiche Läden machen das Flanieren zum kurzweiligen Vergnügen. Von der belebten Piazza di Bastione della Maddalena genießen Sie einen wunderschönen Blick auf den Hafen und die hier ankernden Boote. An die Bastione della Maddalena schließt sich die wuchtige Porta a Mare an. Durch sie gelangen Sie direkt in die Altstadt und zur Bastioni Magellano, von wo Sie die herrliche Aussicht auf die pittoreske Bucht genießen können. Am Nachmittag besuchen Sie die Grotta di Nettuno am Capo Caccia. Per Boot erreichen Sie die wohl schönste Tropfsteinhöhle des Mittelmeeres. Abendessen.

7. Tag: Malerisches Bosa und Königsnuraghe

Über die kurvenreiche Strecke entlang der schönen Küste geht es nach Bosa, wo der Malvasiawein angebaut wird. Die Flusspromenade ist der Mittelpunkt der Stadt und lockt mit alten Palazzi, antiken Fischerbooten, gutem Wein und traumhaftem Essen. Das Altstadtviertel mit kleinen verwinkelten Gassen, in dem Kunsthandwerk zu bestaunen ist, bietet jede Menge Sehenswertes. Weiterfahrt zur Nuraghe Santu Antine bei Torralba. Am frühen Abend erreichen Sie Porto Torres zur Fährüberfahrt nach<br />Genua. Abendessen auf der Fähre.

8. Tag: Ciao Bella Italia!

Morgens Ankunft in Genua. Rückreise über Cremona, Verona, Bozen und Brenner nach Passau. Rückkehr ca. 20.00 Uhr.

Jetzt buchen Reise drucken Reise weiter empfehlen
Neu

Termine / Preise

  • 24.05.2018 - 31.05.2018 1.111,00 €
Schnellbucherpreis: ab 999,00 €

Leistungen / Infos

  • Fahrt im modernen Fernreisebus
  • Fährüberfahrt Savona - Bastia
  • Fährüberfahrt Bonifacio - Santa Teresa
  • Fährüberfahrt Porto Torres - Genua
  • 2 Abendessen auf den Fähren
  • 2 Frühstücke auf den Fähren
  • 1 Nacht im ***Hotel im Raum Calvi
  • 1 Nacht im ***Hotel im Raum Ajaccio
  • 1 Nacht im ***Hotel im Raum Costa Smeralda
  • 2 Nächte im ****Hotel im Raum Alghero
  • DZ DU/WC
  • Frühstücksbuffet
  • Abendessen (3-Gang-Menü / Buffet)
  • Stadtführung Bastia
  • Ganztägige Reiseleitung Calanche
  • Ganztägige Reiseleitung Costa Smeralda
  • Ganztägie Reiseleitung Alghero und Capo Caccia
  • Bootsfahrt Grotta di Nettuno
  • Ganztägige Reiseleitung Bosa und Königsnuraghe
  • Sennheiser Audio System

Gewünschte Extras

  • Einzelzimmer/Einbett-Innen-Kabine 210,00 €
  • Einzelzimmer/Einbett-Außen-Kabine 270,00 €
  • Zweibett-Außen-Kabine 30,00 €

Abfahrten

  • Deggendorf 03:00
  • Vilshofen 03:30
  • Kellberg 03:30
  • Passau 04:00
  • Pocking 04:20
  • Bad Füssing 04:30
  • Simbach am Inn 05:00
  • Altötting 05:30